Thanks Thanks:  20
Likes Likes:  0
Dislikes Dislikes:  0
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. Top | #1
    ad rem non ad hominem Avatar von paulelmar
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Im Oberbergischen
    Beiträge
    2.739
    BB Pin
    BBMe EF049CE8
    Likes bekommen
    17
    Likes gegeben
    5
    Post Thanks / Like

    Der Ära BlackBerry droht ein baldiges Ende



    Hallo Community!

    Mit einer gehörigen Prise Wehmut sitze ich an meinem PC und schreibe diesen Text. Wehmut deshalb, weil ich persönlich glaube, dass dies der letzte große Artikel von uns rund um BlackBerry sein wird. Deshalb lasst mich bitte ein wenig ausholen, bevor ich zum eigentlichen Thema komme.

    Vor einigen Wochen hatten wir euch ja schon in dem Thread „TCL/BlackBerry bricht scheinbar seine Update-Versprechen!!!“ über die aktuellen Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen BlackBerry Ltd. und TCL/BlackBerry Mobile, der Personalsituation dort und die daraus resultierenden Probleme mit der Versorgung von Sicherheitsupdates, Versions-Updates sowie der ausbleibenden neuen Modelle informiert. Nun haben wir weitere Informationen erhalten, die wir mit euch teilen möchten.

    Wir waren mit unserem o. g. Bericht die Ersten, die diese Informationen, die wir von mehreren vertrauenswürdigen Quellen zuvor erhalten hatten, in die Öffentlichkeit gebracht haben. Auch in anderen Foren wurde mit Bezug auf den Artikel lebhaft diskutiert. Auf CrackBerry wurden darüber hitzige Debatten geführt, an denen ich mich in den letzten Wochen auch beteiligt hatte. Aber trotz mancher, zuweilen auch persönlicher, diffamierender Anschuldigungen (unsere Base wurde, um die Glaubwürdigkeit der Aussagen anzuzweifeln, z. B. als „random blogger“, also als eine irgendwo dahergelaufene Fanbase bezeichnet), sind alle unsere Aussagen von damals noch gültig, oder anders formuliert, sie konnten nicht widerlegt worden.

    At this point we also welcome all users of CrackBerry here in our forum. I am sure that some will drop by our small forum today, despite the language barrier, to inform theirselves about the future of our common love "BlackBerry". Nice that you are here. If you want the translated text, please contact me via PN on CB.

    Dann noch einen großen Dank an unsere Quellen. Es ist nicht selbstverständlich, die Vielzahl von Informationen mit uns zu teilen. Wir wissen das sehr zu schätzen. Und unser ohnehin schon grenzenloses Vertrauen in eure Glaubwürdigkeit wird – sofern das überhaupt noch möglich ist – ja durch weitere deckungsgleiche Berichte noch gesteigert.

    Bevor es losgeht, sagen wir auch unseren Team-Mitgliedern tommel2 und Winnertrack vielen Dank, dass sie ihren Sonntag geopfert haben und mit Auto bzw. S-Bahn zur IFA nach Berlin gefahren sind. Wir wollten dort Flagge zeigen und TCL/BlackBerry mit unseren Erkenntnissen und Fragen konfrontieren. Im Vorfeld haben wir uns natürlich auch Gedanken darüber gemacht, ob ein Besuch überhaupt sinnvoll ist und mit welchen zusätzlichen Erkenntnissen wir rechnen könnten. Uns waren jedoch die Reaktionen auf unsere Fragen wichtiger, als die eigentlichen Antworten. Was uns gesagt bzw. nicht gesagt wurde, findet ihr im Text.

    Nun aber in media res!

    Gibt es noch eine Partnerschaft zwischen BlackBerry Ltd. und TCL/BlackBerry Mobile?

    Fangen wir gleich mit dem eigentlichen Grund aller Probleme an: Die Ehe zwischen BlackBerry Ltd. und TCL ist zerrüttet und steht vor der Scheidung! Warum bringe ich dieses Beispiel? Weil die Situation tatsächlich einem Scheidungsprozess zu ähneln scheint. Mit Versuchen, sich wieder zu versöhnen, gegenseitigen Schuldvorwürfen, der Einschaltung von Anwälten, Drohungen, der Wahrung des Scheins nach Außen,etc. Und die Leidtragenden sind bei einer Scheidung die Kinder und in diesem Fall wir, die Nutzer.

    Natürlich haben auch wir von der Base bzw. unsere Quellen keinen Einblick in die Lizenzvereinbarungen zwischen BlackBerry Ltd. und seinen drei Lizenznehmern TCL, Optiemus und Merah Putih, aber eines scheint klar: Die Jungs aus Waterloo verlangen hohe Lizenzgebühren, für die Lizenznehmer und angesichts der in der Smartphone-Welt nicht mehr so wertvoll angesehenen Marke „BlackBerry“ offensichtlich zu hohe Gebühren! Merah Putih und Optiemus ist schon länger die Puste ausgegangen und TCL hat um die Jahreswende die Reißleine gezogen und streitet gegenwärtig um die Zahlungen.

    Die Chinesen haben aufgrund mangelhafter Verkaufszahlen zu Jahresbeginn das Heft des Handelns in die Hand genommen. Es ist müßig, die Gründe für die miserablen Verkaufszahlen eingehend zu wiederholen, daher nur exemplarisch die Stichworte „herausfallende Displays“, „quietschende Leertasten“, „mangelhafte Wortersetzung“ und „unregelmäßige Sicherheitsupdates“. Wir können die auf CrackBerry gehandelten Stückzahlen nicht bestätigen (2017: <850.000, 2018: <350.000, 2019: <90.000), aber so ganz unrealistisch sind sie nicht. Zumindest deutet eine uns vorliegende Rechnung von Ingram, dem weltweiten Distributor, darauf hin.

    Was haben die Chinesen nun gemacht? Das vergleichsweise eigenständige Tochterunternehmen TCL/BlackBerry Mobile oder TCT oder wie es auch immer wirklich heißt, wurde wieder stärker eingegliedert (so wurden im Januar 2019 die E-Mail-Adressen klammheimlich von …@blackBerryMobile.com in …@tcl.com geändert). Das Personal von TCL Europe und der regionalen Tochtergesellschaften wurde, freundlich gesprochen, etwas ausgedünnt. Konkret heißt das, entlassen. Und zwar massiv!

    Auch den General Manager Francois Mahieu gibt es nicht mehr. Ihr erinnert euch vielleicht, das war der, der uns im Februar ein Sabbatical bei der Entwicklung neuer Smartphones angekündigt hatte. Verpackt in die Aussage, dass sich die Nutzungsdauern von Smartphones verlängert hätten und man dieser Entwicklung Rechnung tragen wolle.

    Aber tatsächlich wollte man dadurch nur Zeit gewinnen, um die Streitigkeiten mit BlackBerry Ltd. verschleiern zu können. Denn schon früher war absehbar, dass aufgrund des Disputs in 2019 kein neues BlackBerry-Smartphone auf den Markt kommen würde. Momentan ist es so, dass die wenigen verbliebenen Repräsentanten von TCL/BlackBerry Mobile in Europa null Entscheidungsbefugnisse haben, alles wird final in China geplant und entschieden. Dies wurde mir ja schon in dem Telefonat mit der damaligen Interims-Pressesprecherin von TCL/BlackBerry Mobile bestätigt.

    Die Streitigkeiten zwischen den Unternehmen beeinflussen natürlich auch alle weiteren Entwicklungen im Hard- und Softwarebereich. Zuletzt verzögerten sich auch noch die Updates der BlackBerry Apps. Aber da macht ein Post eines BlackBerry Ltd. Mitarbeiters auf CrackBerry wieder etwas Mut. Aber wer weiß schon, ob es tatsächlich so kommt.

    Auf dem Messestand der IFA sieht noch alles nach „Friede, Freude und Eierkuchen“ aus. Einträchtig werden die Marken Alcatel (Einstiegsklasse), TCL (Mittelklasse) und BlackBerry (Oberklasse) präsentiert. Selbstverständlich wird das neue TCL „Plex“ sehr prominent präsentiert. Über das „Plex“ hatten euch ja schon kurz informiert (hier). Aber daneben werden auch alle KEY2-Modelle in den verschiedenen Farben und Ausstattungen gezeigt. Natürlich alle mit Android 8.1.

    Unser erster Ansprechpartner auf dem Stand freute sich über unser Interesse an BlackBerry und kannte sogar unser kleines, unbedeutendes Forum sehr gut. Seine Freude über unseren Besuch kühlte jedoch etwas ab, als unsere beiden Jungs ihre Fragen nach dem Stand der aktuellen Geschäftsbeziehungen zu dem Lizenzgeber BlackBerry Ltd. stellten. Hier wollte er sich partout nicht auf Glatteis begeben und verwies uns auf die Presse-Verantwortlichen, die am späteren Tag für ein Interview zur Verfügung stehen würden.

    Wir gehen selbstverständlich nicht davon aus, dass wir auf diese Frage überhaupt eine belastbare Antwort bekommen. Es wäre mehr als ungewöhnlich, wenn TCL über die Beziehungen zu BlackBerry Ltd. zu reden bereit wäre. Das war auch nicht unser primäres Ziel, denn, wie gesagt, wir wissen bereits alles Notwendig darüber. Uns ging es nur um die Konfrontation von TCL/BlackBerry Mobile mit unseren Informationen. Wie schon Heraklit sagte, es ist alles im Fluss oder panta rhei.

    Kommt noch ein Nachfolger des KEY2?

    Hatten wir noch vor wenigen Wochen verkündet, ein KEY3 würde bestimmt auf den Markt kommen, so müssen wir die Aussage nun deutlich abschwächen. Das KEY3 ist für viel Geld entwickelt worden, ein Prototyp liegt vor. Nach Aussagen unserer Quellen soll es ein durchaus spannendes Gerät mit einer guten bis sehr guten Ausstattung und einem ganz besonderen Feature.

    Dieses Feature verzögert nun aber die ganze Sache, denn BlackBerry Ltd. besitzt dafür Patente und will, was uns nun nicht wirklich überrascht, Gebühren dafür. Und deshalb geht es zwischen den beteiligten Parteien nun hin und her. Wäre TCL/BlackBerry Mobile bereit, die Lizenzgebühr zu zahlen, wäre ein Verkaufspreis von rund 1.000 € bzw. noch deutlich darüber realistisch. Alternativ könnten sie aber auch einen Ersatz für dieses neue Feature aus dem KEY2-Lager nehmen und einbauen. Erfahrung mit dem Verwenden von Lagerresten hat das Unternehmen ja, wie man an der KEY2 Red Edition sehen konnte.

    Momentan räumt TCL/BlackBerry weltweit die eigenen sowie die Läger bei den Distributoren. Es wird abverkauft, komme was wolle. Die Fans aus den USA jammern schon seit Wochen darüber, dass keine KEY2 in NA-Ausführung mehr zu bekommen wären. Angeblich, so Insider auf CrackBerry, könnte TCL damit in exotischen Ländern bessere Umsätze erzielen als im Kernmarkt der Marke. Nun tauchen aus immer exotischeren Quellen irgendwelche Restbestände auf, die angeblich neu wären, es aber nicht sind.

    Fakt ist, nach unseren Informationen liegt die Wahrscheinlichkeit eines neuen KEY3 mittlerweile bestenfalls bei nur noch 30 % und damit müssen wir unsere Prognose von vor wenigen Wochen komplett korrigieren. Sollte ein KEY3 jedoch dennoch auf den Markt kommen, wäre es definitiv das letzte Smartphone von TCL/BlackBerry.

    Was sagt TCL/BlackBerry Mobile dazu? Auf unsere diversen Fragen per E-Mail haben wir in den letzten Wochen keine Antworten erhalten. Ist ja auch klar, wenn kaum noch ein Mitarbeiter an Bord ist und diejenigen, die noch da sind, einen Maulkorb verpasst bekommen haben.

    Deshalb haben wir ja unsere Jungs zur IFA geschickt. Vorletztes Jahr konnte ich dort bei einem Special-Event Kevin Michaluk und die gesamte Führungsmannschaft von TCL/BlackBerry Mobile kennenlernen. Was wurde da geschwärmt von den kommenden Geräten, unter vorgehaltener Hand wurden bereits Nachfolgegeräte angekündigt. An diesem Wochenende war kein Verantwortlicher aus der BlackBerry-Sparte vor Ort. Wahrscheinlich gibt es auch keinen mehr. Und Kevin? Glänzte auch durch Abwesenheit. Komisch?

    Und was haben unsere „Investigativ-Journalisten“ nun vor Ort erfahren? Wie aus der Pistole geschossen kam aus dem Mund des TCL-Mitarbeiters ein „Wir können/dürfen dazu nichts Offizielles dazu sagen“.

    Kein Schulterzucken, kein Verweis auf verantwortliche Personen, die gerade keine Zeit hätten. Da das Unternehmen mit dieser Frage offensichtlich gerechnet hatte, waren die Standmitarbeiter entsprechend gebrieft.

    Wann kommt Android PIE für die KEY2-Modelle?

    Ein wesentliches Versprechen von TCL/BlackBerry Mobile war es, dass alle Modelle ein sog. Major-Update erhalten. Darauf warten die Nutzer der KEY2-Modelle aber bis heute. Android 10 ist bereits veröffentlicht und wir haben noch OREO auf den Beeren.

    Warum sollte man sich eigentlich darüber ärgern? OREO funktioniert doch einwandfrei, sagen einige Experten. Dass wir hier über etwas Grundsätzlicheres reden, scheinen sie dabei zu vergessen. Für viele war/ist das Versprechen auf ein Major-Update ein wesentlicher Kaufgrund und sollte das Versprechen nicht eingehalten werden, ist dies ein Betrug am Kunden.

    Aber woran liegt es nun, dass TCL es nicht schafft, Android PIE auf die KEY2’s aufzuspielen? Da kommt wieder BlackBerry Ltd. ins Spiel, denn Waterloo ist technisch dafür verantwortlich. Und wie immer geht es ums liebe Geld. BlackBerry Ltd. will mehr Geld, als TCL/BlackBerry zu zahlen bereit ist.

    Aber nicht nur die Streitigkeiten um die Gebühren verhindern die Aktualisierung auf PIE, zusätzlich wirkt sich noch der Schwebezustand bei potentiellen neuen KEY3 negativ aus. Denn es ist ja klar: Sollte das KEY3 je veröffentlicht werden, dann zu Beginn (nur) mit PIE als Betriebssystem. Für die Anpassung von PIE an das KEY3 lässt sich Blackberry Ltd. selbstverständlich entlohnen.

    Unsere Informationen zum Thema PIE für die KEY2-Modelle sind nun die: Nur wenn sich TCL/BlackBerry Mobile tatsächlich für die Produktion des KEY3 entscheiden sollte, wird TCL/BlackBerry Mobile auch ein PIE-Update für die KEY2-Modelle in Betracht ziehen. Sicher ist es aber auf keinen Fall, da dann noch diverse Anpassungen an die KEY2-Smartphones erfolgen müssten. Und dafür würde wiederum BlackBerry Ltd. zusätzlich die Hand aufhalten.

    Unsere vor Wochen getroffene Aussage, die KEY2-Modelle würden kein Update auf PIE erhalten, steht daher weiterhin. Dies bestätigen uns auch unsere Quellen. Die KEY2-Modelle haben bis jetzt kein Update erhalten und werden es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft nicht erhalten. Da nützt es auch nichts, wenn man seinen Zeithorizont, ab wann man dieser Aussage Glauben schenkt, von Monat zu Monat nach hinten schiebt.

    Der Mitarbeiter auf dem Messestand, konfrontiert mit unseren Recherchen, bestätigte zunächst, dass es die grundsätzliche Absicht von TCL/BlackBerry Mobile gewesen wäre, PIE auf die KEY2-Modelle aufzuspielen. Aber aufgrund der „aktuellen Entwicklungen“ könne man zu dem finalen Stand der Entscheidungsfindung leider nichts Offizielles mitteilen. Auch zu diesem Thema scheint also ein Briefing erfolgt zu sein. Für uns keine Überraschung, denn wir wissen ja über die direkte Verbindung zwischen einem potentiellen KEY3 und dem Upgrade auf PIE Bescheid (s.o.).

    Hält sich TCL/Blackberry Mobile an sein Update-Versprechen für das KEYone?

    Kurz und knapp: NEIN! Somit gilt für TCL/BlackBerry Mobile die Aussage von Konrad Adenauer, dem ersten Bundeskanzler unserer Republik: Was schert mich mein Geschwätz von gestern!

    TCL/BlackBerry Mobile hat beim Launch des KEYone ein Major-Update und ab Erscheinungsdatum zwei Jahre lang monatliche Sicherheits-Updates versprochen. Dies wurde auch eingehalten. Aber wenige Monate später bewarb TCL/BlackBerry Mobile mit großem Tamtam seine Partnerschaft im Android Recommended Program. Das Programm sieht neben technischen Mindestanforderungen auch folgende Verpflichtungen (!!!) der Gerätehersteller vor: Sicherheitspatches vom Gerätehersteller werden innerhalb von 90 Tagen übermittelt und das garantiert auf drei Jahre!

    Das letzte Update für das KEYone stammt aus April 2019. Wer rechnen kann, wird problemlos erkennen, dass die 90-Tagesfrist bereits deutlich überschritten ist. Aktuell listet die Website des Android Recommended Programs das KEYone sowie die KEY2- und KEY2LE-Modelle immer noch auf. Auf dieser Website wird sogar noch ein KEYone silber prominent abgebildet. Also auch hier wird eine Verpflichtung seitens TCL/BlackBerry Mobile nicht eingehalten.

    Unser Fazit!

    Der traurige Abstieg der einstigen Smartphone-Ikone BlackBerry wird wohl bald ein Ende haben. Sollte wider Erwarten doch Anfang kommenden Jahres die Entscheidung pro KEY3 fallen, dann käme das in unseren Augen einem Aufenthalt im Sterbehospiz gleich. Ansonsten endet die Ära BlackBerry in wenigen Wochen/Monaten.

    • OS10 wird in absehbarer Zeit endgültig nicht mehr unterstützt bzw. gepflegt.
    • TCL wird das Groschengrab BlackBerry nicht mehr lange finanzieren.
    • John Chen wird nach dem Disaster mit Merah Putih, Optiemus und TCL wohl keinen neuen Lizenzpartner für neue BlackBerry-Geräte mehr finden.

    Somit wird allen denjenigen, die ein neues Tastentelefon suchen, nichts Anderes übrig bleiben, als sich links und rechts bei Exoten, wie z. B. F(x)tec und Unihertz umzuschauen. Für den Rest bleibt nur die Hoffnung, dass ihre Tastentelefone möglichst lange halten.

    BlackBerry? Over and out!

    Gruß stellvertretend für das gesamte Team der BlackBerryBase

    Paulelmar


    P.S.: Wir von der Base wünschen uns jedoch weiterhin, TCL/BlackBerry Mobile würde dem Spuk ein Ende machen und noch Jahre weitermachen. Aus purem Eigennutz, ...

    … because we love our BlackBerry!!!!



    Quellen: Eigene Recherchen
    Bildquelle: BlackBerryBase


    Direktkontakt über BBMe-PIN EF049CE8



  2. Top | #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von royalblack
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    3.975
    BB Pin
    2AEE95A4
    Modell
    PP black & Key2_LE, natürlich black
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    Post Thanks / Like
    Danke, paulelmar, für diesen sehr langen und ausführlich das Klima in BlackBerry klarmachenden Bericht.


    Das Rest BlackBerry wird vergammeln, klarer Fall. Solche Gammelphasen habe ich auch schon hautnah in Unternehmen miterlebt und da lief es ganz genauso. Waren zwar zweistellige Mio Umsatz Kisten, aber gammel ist gammel und Unfähigkeit ist Unfähigkeit.


    Gut, dass es (so hoffe ich) akzeptable Alternativen gibt und gut, dass die bestehenden Geräte auch ohne Support plus dem hervorragenden bbb Support noch "bis zum Zerfall der Hardware" funktionieren werden.



    Nachtrag:


    BlackBerry sagt ja großspurig, dass sie ihren Fokus ändern und superduperknorke Softwarefirma werden wollen, aber meine Vermutung und Prognose geht da hin, dass sie auch in den anderen Bereichen bei einer solchen Mentalität bestenfalls noch Mittelmaß erreichen können.


    Der Spirit ermöglicht Größe,
    nich eine Patentkiste oder eine pralle Börse.
    Geändert von royalblack (09.09.2019 um 07:36 Uhr)
    BB < Geräte > Nutzer bis zum Zerfall der HW

  3. Top | #3
    BBB-Unterstützer Avatar von dodendorf
    Registriert seit
    09.05.2014
    Ort
    Sülzetal
    Beiträge
    1.953
    Modell
    Diverse
    Anbindung
    Black Cat Networks
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    Post Thanks / Like
    Danke an Bernd und alle anderen Teammitglieder.

    Es ist eigentlich ernüchternd. Andererseits ist für mich der Zug in Sachen BlackBerry schon vor einigen Monaten abgefahren, da ich keine Beere mehr einsetze.
    Die Arroganz, die hier seitens BlackBerry an den Tag gelegt wird, ist schon erstaunlich. TCL oder BlackBerry Mobile hat sich sicher auch nicht mit Ruhm bekleckert. Vor Allem in Sachen Informationspolitik.

    Es ist wohl an der Zeit, herauszufinden, wie kleinere ( weniger arrogante ) Unternehmen wie Unihertz oder FX Tec mit Kundenzuspruch umgehen.

    Ich bin mir sicher, die Base wird das Ganze hier engagiert begleiten und ich werde auch gerne ( im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten ) weiterhin hier meinen Senf dazugeben.
    Keines der beiden Geräte habe ich aktuell auf meiner Einkaufsliste, bin aber gespannt, was die Erstbesitzer zu berichten haben.

    Und noch ein kleiner Tipp von mir.

    Neuer Slogan der Base könnte sein : " Because we love our Community ! "

    Schöne Woche Euch Allen.

  4. Thanks royalblack, tommel2, bebe1231, Cyriax thanked for this post
  5. Top | #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von royalblack
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    3.975
    BB Pin
    2AEE95A4
    Modell
    PP black & Key2_LE, natürlich black
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    Post Thanks / Like
    " Because we love our Community ! "


    Ein sehr schöner und guter Vorschlag ...
    und macht für alles Gute offen
    BB < Geräte > Nutzer bis zum Zerfall der HW

  6. Top | #5
    BBB-Unterstützer
    Registriert seit
    25.01.2015
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    2.858
    Modell
    Passport
    Firmware
    10.4.
    Likes bekommen
    47
    Likes gegeben
    80
    Post Thanks / Like
    Ein Key3 für 1.000€? Danke, ohne mich. Was bin ich froh, dass ich bei dem Kickstarter mitgemacht habe, so schlecht kann das Titan nicht sein, dass ich jemals wieder ein BlackBerry kaufe.
    Die halten sich wohl immer noch für die Smartphone-Götter, erinnern mich aber immer mehr an den Hermes Ikarus, der zu nah an die Sonne geflogen ist.
    Geändert von bebe1231 (09.09.2019 um 14:50 Uhr)
    Passport + OS10 10.4. = Perfekt!

  7. Top | #6
    BBB-Unterstützer Avatar von L&K
    Registriert seit
    15.01.2018
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    108
    Modell
    Passport BE & Key2 BE
    Firmware
    jeweils aktuellste Version
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    Post Thanks / Like
    Klugscheißermodus an:

    Du meinst den Ikarus

    Klugscheißermodus wieder aus

    Ich hoffe weiter, dass mein Passport und auch das Key2 durchhalten, bis das Titan da ist - das Passport möchte ich auch danach gerne weiter nutzen, dem Key2 weine ich keine Tränen nach.

    Was habe ich BlackBerry geliebt, und wie hart ist es, von Geliebten immer wieder unfassbar enttäuscht zu werden.

  8. Thanks bebe1231 thanked for this post
  9. Top | #7
    BBB-Unterstützer
    Registriert seit
    25.01.2015
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    2.858
    Modell
    Passport
    Firmware
    10.4.
    Likes bekommen
    47
    Likes gegeben
    80
    Post Thanks / Like
    Oha...klar doch den Ikarus!
    Passport + OS10 10.4. = Perfekt!

  10. Top | #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von royalblack
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    3.975
    BB Pin
    2AEE95A4
    Modell
    PP black & Key2_LE, natürlich black
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    Post Thanks / Like
    Von einer Ikone zum Ikarus
    BB < Geräte > Nutzer bis zum Zerfall der HW

  11. Top | #9
    BBB-Unterstützer Avatar von L&K
    Registriert seit
    15.01.2018
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    108
    Modell
    Passport BE & Key2 BE
    Firmware
    jeweils aktuellste Version
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    Post Thanks / Like
    ...und spätestens wenn das Key3 die am Passport orientierten
    Formate von breiter Tastatur und breitem Bildschirm hätte, wäre ich bekloppt genug, dafür über 1000,- oder mehr zu zahlen...
    also wer weiß, wozu es gut ist, wenn da nichts mehr kommt
    :-(

  12. Top | #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2017
    Ort
    Region Minden Lübbecke
    Beiträge
    6
    Modell
    Blackberry Keyone Black Edition
    Firmware
    Android 8.1
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    Post Thanks / Like
    Schade. So verdammt schade.
    Was man sich schon die ganzen letzten Wochen und Monate dachte scheint wohl leider auch wahr zu werden. Es hat keinen Sinn mehr ein Blackberry zu kaufen. Denn auch wenn sie das Key3 rausbringen, wer sagt uns, dass auch da nach kurzer Zeit nicht die Unterstützung endet? Wir sehen es doch gerade. Erst alles versprechen und dann wirste fallen gelassen wie eine heisse Beere.
    Ich liebe die Marke Blackberry und die Handys. Aber wie heißt es so schön: Wenn das Pferd tot ist, steig ab.
    Mein Keyone wird wohl noch bis Januar durchhalten. Vielleicht hole ich mir dann das Titan.
    ...because i love(d) my BlackBerry.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •