• Google



  • tommel2

    von Veröffentlicht: 28.08.2020 22:27
    Vorschau











    Hallo Community!

    für alle Interessenten, die bereits jetzt oder nach Ablauf der Garantie auf ihrem Titan das eine oder andere Experiment
    "zur Verbesserung ihres Nutzererlebnisses"
    vorhaben, stelle ich hier meine persönlichen Erfahrungen zur Verfügung. Zugegeben, ich war auch ohne Rooten des Gerätes
    schon ziemlich gut vorangekommen, bei der blackberryorientierten Personalisierung. Aber mich treibt auch eine gewisse
    Neugier an auszuprobieren, was die Android-Profis so auf den Tisch bringen.
    Und da keins der Blackdroiden für derartige Experimente zugelassen ist, musste das Beast herhalten. Obwohl zur Zeit
    ständiger Begleiter...

    Meine Absicht ist es, meine einzelnen Schritte zur Veränderung des Systems hier chronologisch zu dokumentieren.
    Um ins Detail zu gehen und die praktischen Erfahrungen anderer einfließen zu lassen, dafür stehen euch die Threads zur
    Verfügung. Die, die bereits existieren und die, die ihr selbst in unserer Rubrik "Titan" eröffnet. Zur schnelleren Auffindbarkeit
    werde ich zukünftig entsprechende neue Threads hier im Beitrag verlinken.


    Als im Sommer vergangenen Jahres die Kickstarterankündigung eines Tasten-Smartphones im PassPort-Stil eintraf,
    war auch mein Interesse geweckt.

    https://www.blackberrybase.net/showt...id-vorgestellt


    (Quelle: Unihertz)

    Ein PassPort mit aktuellem Android!!! Wünschte auch ich mir
    War es natürlich nicht.

    Aber es hat eine vertraut wirkende Tastatur und einen Akku, der es mit rund 6000mAh in sich hat.
    In der ersten Januarwoche 2020 traf das Päckchen ein:





    Eine der ersten ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 19.07.2020 23:48
    Vorschau











    Hallo Community - vor allem, hallo Titan-Fans!


    In der zurückliegenden Zeit habe ich mich immer wieder im WWW nach Neuigkeiten, in Bezug auf den Umgang mit dem gerooteten Titan umgeschaut. Dabei stieß ich auf der Seite "Unihertz Titan Smartphone Information" auf das Project Treble. ...???

    phhusson (Pierre Hugues Husson) stellt seine treble_experimentations-Firmware auf der Basis von AOSP Android 10, in vier verschiedenen Varianten zur Verfügung: GAPPS-Version mit gängigen Google-Anwendungen, GO mit Android GO-Version von Anwendungen, FLOSS mit Open-Source-Ersatz von Google-Komponenten und VANILLA, die einfachste und google-sauberste.
    Es handelt sich dabei um Generic System Images (GSI). Dies sind Dateisystem-Images, die auf die Systempartition des entsprechenden Gerätes geflasht werden können. Generisch, weil sie über die neuen standardisierten Hardware-APIs auf die Hardware zugreifen.
    Neben anderen gibt es mittlerweile auch Images, die für das Titan geeignet sind."
    Bei den CYAGENMODS war zum Thema GSI zu lesen:

    "...Ausgehend vom Projekt Treble in Android hat Google die Abhängigkeit des Android-Systems von jeder Anbieterimplementierung, die normalerweise hardwareabhängig ist, entfernt. Eine GSI, die für Generic System Image steht, umfasst den gesamten AOSP Android-Code-Stack, der oberhalb der Hardware-Ebene läuft.

    Die Android-GSI kann auf jedem Android-Telefon ausgeführt werden, indem einfach das vorhandene System-Image ersetzt wird.

    Android 10 GSI ist das Generic System Image für Android 10 AOSP-Code, der, wenn er auf einem Android-Telefon geflasht wird, Android 10 buchstäblich "out-of-box" direkt ausführen kann, aber es sind praktisch nur wenige Korrekturen erforderlich, damit es erfolgreich läuft...".

    Misstrauisch, wie man stets vor dem Manipulieren laufender Systeme sein sollte , ging ich auf die Suche nach einem Tool, das mir den Treble-Status meines Titan verraten kann. Mit der App "Treble-Info" aus dem Play-Store fand ich sie:



    Sehr ermuigend, wie ich fand und machte mich ans Werk. Auch eine gute Gelegenheit, die Leistungsfähigkeit von Titanium-Backup zu testen - dachte ich so. (Alle Nutzerdaten gesichert, Datei per OTG auf einen Stick ausgelagert. Fertig!)

    Auf dem Download-Link treble_experimentations/releases lud ich alle vier Varianten mit der Spezifizierung "system-quack-arm64-ab" auf meinen Laptop. Man kann ja nie wissen, welche am meisten Spaß macht.
    Das Flashen gestaltete sich recht einfach. Um mir lange Pfadangaben im adb bzw. fastboot Modus zu ersparen, kopierte ich die erste Image-Datei direkt in das Arbeitsverzeichnis von "Minimal ADB and Fastboot". Per TWRP-Recovery (Die Installation haben wir bereits andernorts beschrieben) versetzte ich das Titan in den fastboot-Modus.
    Mit dem Befehl >fastboot devices< habe ich geprüft, ob das Titan auch erkannt wurde. Dann wurde mit >fastboot flash system system-quack-arm64-ab-vanilla.img.xz< Android 10 auf dem Titan installiert. Nach ein paar Minuten ist der Vorgang abgeschlossen und im Terminalfenster wartet die Eingabezeile auf den nächsten Befehl, der da lautet >fastboot reboot<.
    Hat man die Einrichtung absolviert, besitzt man ein fast völlig entgoogeltes Titan auf dem neuesten Stand:




    Um es kurz zu machen, das ist so ungewohnt spartanisch, daß ich nach einigen Installationsversuchen mit F-Droid aufgab und mich dem GAPPS-Image mit gängigen Google-Anwendungen zuwandte.
    Der Wechsel erfolgte in genau den gleichen Schritten, wie für das Vanilla-Image.
    Nun sah das Ganze schon interessanter aus:



    Fazit:
    Android10 bringt auf den ersten Blick (auf meinem Titan) sehr interessante Features, die eine Menge Einstellmöglichkeiten beinhalten. Es sind bei den von mir getesteten Project-Treble-GSI-Images entweder keine oder nur die wichtigsten Google-Apps installiert (Play-Store, Play-Services, Chrome und noch ein oder zwei). Man hat freie Hand zur Anpassung. Die Einrichtung der E-Mail-Konten und Messenger (Threema, Discord, Telegram, Signal) verliefen auf Anhieb erfolgreich. Mit einem reinen "Touch"-Phone wäre ich fertig gewesen und sehr glücklich!

    Aber leider beinhalten die beiden getesteten (für das Titan geeigneten) Images keine Unterstützung für die Programmierung der roten Taste links (bei mir mit Symb. belegt) und irgendwie eine mangelhafte Unterstützung der Tastatur. Die kapazitiven Eigenschaften sind verknüpft mit einem Mauszeiger, der bei jeder Berührung der Tastatur konfus irgendwo hinspringt und Funktionen audslöst. Da half auch nicht die BlackBerrysierung des Titan, einschließlich der Tastatur, weil das Zeigerding nicht abschaltbar war und ständig auf dem Display herumstänkerte. Screenshots wurden nicht abgespeichert mit der Fehlermeldung "zuwenig ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 29.05.2020 12:12
    Vorschau










    Hallo Comunity!
    Da brat mir einer 'nen Storch! Soeben lese ich diesen Beitrag auf CB:

    http://feeds.crackberry.com/~r/crack...erry-world-app

    Von BlackBerry heißt es dazu offiziell:
    "... Benutzer von BlackBerry 10: Die aktuelle Version von BlackBerry World wird nach dem 30. Mai 2020 nicht mehr für Ihr BlackBerry 10-Gerät funktionieren. Bitte führen Sie ein Upgrade auf den neuesten verfügbaren BlackBerry World-Client durch. Anweisungen erhalten Sie hier: https://t.co/w1rklfNUtP ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 05.04.2020 09:41
    Vorschau










    Hallo Community,

    leider lässt sich der Produktivity TAB (Registerkarte Produktivität) nicht durch einfaches Installieren der aus dem PRIV extrahierten APK auf dem Titan installieren. Es ist eine System-App, die auch wieder in das System eingebettet werden muss.
    Ich habe den einfachen Weg (APK installieren) ausprobiert - und scheiterte. Ohne Rooten des Titan funktioniert das Ganze nicht. Das bedeutet, dass alle im Thread "Titan - gerootet!" aufgezeigten Schritte durchlaufen werden müssen.
    Sollte es doch eine einfachere Lösung geben, dann her damit. Alle Interessierten werden es danken!

    Wir übernehmen auch hier keinerlei Erfolgsgarantie. Das Nachvollziehen dieser Schritte erfolgt auf eigene Gefahr und beinhaltet den Verlust jedweder Garantieansprüche.

    Durch den bereits beim Rooten des Titan bekannt gewordenen Wayne Turner bekam ich den entscheidenden Tipp. Das XDA-Mitglied Karma Kesang Namdak hat einen Workaround dazu veröffentlicht, den ich nachvollziehen konnte:

    https://forum.xda-developers.com/and...vices-t3606967

    Die erforderlichen, gezippten Dateien habe ich diesem Link (der untere der beiden auf der XDA-Seite angebotenen) entnommen:

    https://forum.xda-developers.com/att...4&d=1510821736

    Als weiteres Hilfsmittel habe ich für das Titan die App "3C All-In-One Toolbox Pro" aus dem PlayStore gekauft, installiert und mit Root-Rechten ausgestattet.

    Schritt 1:

    Die oben erwähnte ZIP-Datei wurde nun auf dem PC in das Arbeitsverzeichnis von "Minimal ADB und Fastboot" entpackt. Somit erspare ich mir im >adb push< Befehl Pfadangaben zu dem entpackten Verzeichnis. Der entpackte Ordner "ProductivityEdge" muss mittels adb auf das Titan, in das Verzeichnis /system/priv-app/.

    Hinweis: Wenn man auf dem PC auf diesen Ordner klickt, öffnet sich ein Ordner "system", darin folgt der Ordner "priv-app" und in diesem der Ordner "ProductivityEdge". Hierin sind die benötigten Dateien! Also habe ich ihn aus der Struktur kopiert und gegen den vorher entpackten und in das "Minimal ADB und Fastboot" Verzeichnis kopierten Ordner ausgetauscht (ob das jetzt unbedingt notwendig war, kann ich nicht sagen aber schlussendlich hat es funktioniert).

    Schritt 2:

    Erste mögliche Herangehensweise: So, wie im Thread "Titan - gerootet!" beschrieben, wird die adb Konsole geöffnet und das Titan mit dem USB-Kabel am PC angeschlossen (USB-Debugging bestätigen).
    Mit dem Befehl

    >adb devices<

    überzeugen wir uns, dass das Titan erkannt wird.

    Mit dem Befehl

    >adb push ProductivityEdge /system/priv-app

    werden die benötigten Dateien ins System eingefügt.

    Zweite mögliche Herangehensweise: Das Kopieren in den Download-Ordner des Titan

    >adb push ProductivityEdge /storage/emulated/0/download<

    So landet dieser Ordner im Download-Verzeichnis vom Titan und kann mit einer App mit Root-Rechten (bei mir 3C All-In-One Pro) von dort in das Verzeichnis /system/priv-app/ verschoben werden.

    Oder der schon bekannte Kopiervorgang mit Hilfe eines Programms wie DroidTransfer in das Download-Verzeichnis auf dem Titan und anschließend das Weiterkopieren ins System mit einer App wie 3C All-In-One.

    Schritt 3:

    Jetzt müssen die Berechtigungen für einige Ordner und Dateien im Verzeichnis "ProductivityEdge" gesetzt werden.
    Hier war mir die "3C All-In-One" extrem hilfreich. Hinter den Codes 755 und 644 verbirgt sich, wer von den drei möglichen Usern "Besitzer", "Gruppe" und "Andere" die Berechtigung "Lesen", "Schreiben" und "Ausführen" zugewiesen bekommt.
    Wenn man in der App in das /system/priv-app/ navigiert, sieht man neben vielen anderen bekannten Apps und ihren Verzeichnissen auch den Ordner "ProductivityEdge". ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 04.04.2020 11:29
    Vorschau











    Hallo Community!

    Der User Wayne Turner hat in der Titan-Facebook-Gruppe berichtet, dass es ihm gelungen ist, sein Titan zu rooten. Er ist dabei der Arbeit eines XDA-Mitglieds gefolgt, der das Unihertz Atom gerootet hatte (siehe den ersten XDA-Link weiter unten). In beiden Geräten ist ein Mediatek-Prozessor verbaut. Die Firma Mediatek stellt für diese Geräte ein Flashtool bereit, mit dem man die Firmware-Updates auf seinem Gerät verwalten kann, ohne Rootrechte zu benötigen. Von diesem Flashtool gibt es zwei Varianten. Turner verwendete das Smart Phone-Flash Tool (im Weiteren SP-Flash-Tool). Zur Verwaltung der Root-Rechte auf dem Titan wird das Tool Magisk installiert.

    Seine Herangehensweise hat Turner auf Reddit (https://www.reddit.com/r/UnihertzTit...qngq/got_root/) erläutert und auch einen Link zu den von ihm genutzten Dateien eingestellt:
    https://drive.google.com/file/d/1ScZ...8FJQocORHzqvXs

    Hier noch der Unihertz-Link zu den ROM's (einschließlich dem zweiten Flastool) und den USB-Treibern für Mediatek-Devices:
    https://drive.google.com/drive/mobil...p__0k1kefsCxet




    Jedem, der dies gerne nachvollziehen möchte, sei an dieser Stelle gesagt, dass weder Wayne Turner noch wir eine Erfolgsgarantie geben können! Jeder, der die Vorgehensweise selbst anwendet, handelt auf eigenes Risiko! Im Extremfall hat man danach einen Briefbeschwerer!
    Und nicht zuletzt: Man verliert mit diesem Vorgehen auch jedwede Garantieansprüche!



    Die Verlockung ist groß, das Titan Schritt für Schritt zu "BlackBerryisieren" (PassPortieren ist auch eine nette Umschreibung ). Angefangen habe ich - wie viele andere - mit der Installation des Cobalt BlackBerry-Managers, um die (für mich) unverzichtbare BB-Tastatur auf das Titan zu bekommen. Parallel dazu hielt der HUB Einzug. Mittlerweile habe ich die BlackBerry HUB+ Dienste abonniert, um regelmäßig die Updates dafür zu erhalten.

    Dann veröffentlichte Turner ein Foto vom Productivity TAB und es stand für mich fest - diesen Schritt wage ich.



    Es will trotzdem gut überlegt sein. Ich habe keine fundierten Kenntnisse über den Umgang mit ADB und Flashtools. Also habe ich erst ca. eine Woche lang die verschiedensten Quellen zu meinem Vorhaben gelesen. Natürlich auch scheinbar bequemere Wege gesucht. Ein-Klick-Apps, die das Rooten versprechen funktionieren nicht! Ich habe die Unterschiedlichsten ausprobiert und das Titan hat standgehalten.

    Im XDA-Developers Android Forum wird man auf der Suche nach den Grundlagen zur Benutzung der genannten Tools und mehr sehr schnell fündig.

    Hier habe ich mich informiert:

    Rooten ohne Costum Recovery, ADB und Fastboot (Unihertz Atom): https://forum.xda-developers.com/gen...-2013804939

    ADB Kommandos (für Anfänger): https://forum.xda-developers.com/sho...d.php?t=517874 und https://developer.android.com/studio...commandsummary

    Was ist Magisk? Hier die Grundlagen: https://forum.xda-developers.com/app...mless-t3473445

    Was ist das SP-Flash-Tool? Hier: https://androidmtk.com/smart-phone-flash-tool und https://sp-flashtool.com/

    Für eine schnelle Übersetzung der englischsprachigen Beiträge nutze ich DeepL.

    Aber auch deutschsprachige Hilfen sind zu finden:

    https://www.chinahandys.net/magisk-i...ren-anleitung/
    https://www.androidpit.de/adb-treiber-android-windows

    Das Netz wimmelt von Erläuterungen zu unserem Thema. Man braucht nur viel Zeit (haben die Meisten jetzt wegen der eingeschränkten Bewegungsfreiheit). Ich habe sie mir genommen, weil ich das Titan auf keinen Fall "schrotten" wollte!

    Dies sind die einzelnen Schritte:

    Schritt 1:
    Das Titan muss vom PC (in meinem Fall ein Laptop mit aktualisiertem Windows10) und per USB erkannt werden. Dazu sind in den Turner-Dateien per Link auch die Mediatek-USB-Treiber enthalten.
    Um sicher zu gehen, dass die Installation des Treiber-Pakets funktioniert, muss man vor der Installation auf dem PC die Treiber-Signatur deaktivieren. Dies habe ich erreicht, in dem ich beim Mausklick auf " Neustart" des Rechners gleichzeitig die Shift-Taste gedrückt habe. Im darauf erscheinenden Startmenü auf Problembehandlung klicken, dann in den Start-Einstellungen auf "weiter" und mit der Betätigung der Taste mit der Zahl 7 den Start mit der Deaktivierung der Treiber-Signatur erzwingen. Nach Installation der Treiber wird der PC wieder neu gestartet und der "normale" Zustand wieder hergestellt.
    Im Gerätemanager sollte nun das Titan eingetragen sein. Wenn nicht, muss die Installation wiederholt werden.

    Schritt 2:

    Auf dem Titan müssen die Entwickleroptionen aktiviert werden - 7x auf den Eintrag "Build-Nummer" tippen. Zu finden in den Einstellungen > System > Erweitert > Über das Telefon - letzter Eintrag. Danach zurück in das Menü System - und darin die Optionen "OEM-Entsperrung" und "USB-Debugging" aktivieren. Letzteres ist notwendig für den Flash-Zugriff auf das Titan.

    Schritt3:
    Im Anschluss habe ich auf meinem Laptop "Minimal ADB und Fastboot" installiert. Das Tool bekommt man hier:
    https://www.chip.de/downloads/Minima..._62500183.html
    Wenn man PC und Titan per USB verbunden hat - die Anfrage auf dem Titan "USB-Debugging zulassen" bestätigen - kann man im adb-Terminal mit dem Befehl
    >adb devices<
    prüfen, ob das Titan verbunden ist.
    In der Antwortzeile muss rechts - neben dem Eintrag zum Gerät -
    >device<
    stehen.

    Schritt 4:
    Aus den Turner-Dateien entpackt man das ROM Archiv in einen Ordner auf den Rechner und kopiert die darin enthaltene Datei "boot-verified.img" in das Verzeichnis von "Minimal ADB und Fastboot". Mit diesem Schritt erspart man sich bei den adb Befehlen die Pfadangaben auf dem PC. Dort wird sie umbenannt in "boot.img" (nur so wird sie im nächsten Schritt von Magisk gefunden) und mit dem adb-Befehl
    >adb push boot.img /storage/emulated/0/download<
    in das Downloadverzeichnis vom Titan übertragen.

    Schritt 5:
    Jetzt erfolgt die Installation des Magisk-Managers auf dem Titan. Der Download enthält eine ZIP-Datei, die im Downloadordner des Titan abgespeichert ist. Dort kann man in das ZIP-Verzeichnis einsehen und direkt aus dem Unterordner "common" die magisk.apk zur Installation antippen (Installation aus unbekannter Quelle gestatten). Nach dem Öffnen der App sieht man zwei Einträge in der Mitte, oben "Magisk ist nicht installiert" und darunter "Magisk Manager ist auf dem neuesten Stand" (siehe Foto weiter unten - allerdings nach vollständiger Installation).
    Jeweils rechts davon sind Installations-Buttons. Neben Magisk auf Install tippen und im folgenden Fenster bestätigen die "Installation und das Patchen einer Datei". Im nächsten Schritt, zur Auswahl der zu patchenden Datei, navigiert man im Downloadordner zur Datei boot.img und wählt diese aus.
    Jetzt wird Magisk installiert (WLAN muss eingeschaltet sein) und die Datei wird gepatcht (dieser Vorgang ist auf dem Titan in einem Terminaldisplay mit kleiner Schrift nach zu verfolgen) zur "magisk-patched.img". Diese muss nun wieder zurück auf den PC. Magisk meldet auch den Speicherort der Datei, so daß man die Pfadangaben für den adb-Befehl prüfen kann:
    >adb pull /storage/emulated/0/download
    ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 24.03.2020 19:12
    Vorschau










    Hallo Community!

    Wir haben hier schon oft darüber nachgedacht, wie man auf "elegante" Art und Weise sein Android-Smartphone vollständig sichert, ohne im Anschluss zeitaufwändig alle Einstellungen samt Ordnerstruktur wieder einrichten zu müssen.

    Es gibt viele Möglichkeiten seine Daten wie Kontakte, SMS, Anruflisten, Fotos etc. zu sichern. Auch ohne Cloud-Lösungen. Zeitaufwand ergibt sich regelmäßig, wenn nach der Neueinrichtung des Smartphones z. B. die E-Mail-Accounts oder die Ordnerstruktur auf dem Display (Startbildschirm ect.) wieder eingerichtet werden müssen .

    Da wünscht man sich schon, wenigstens eine "Kopie" des gerade optimal eingerichteten Smartphones komplett auf dem Rechner zu haben, um im Fall der Fälle schnell diesen Zustand zurück holen zu können.

    Mit diesem Workaround steht uns für das Titan ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 16.12.2019 12:37
    Vorschau








    Hallo Community!

    Kurz vor Weihnachten steigt bei so Manchem die erwartungsvolle Aufregung: Ein neues "Spielzeug" (Smartphone) soll/wird es werden!

    Gleichzeitig erscheint auch diese, an unterschiedlichsten Stellen auf der Base des öfteren angeschnittene Forderung im Bewusstsein: Den neuen Androiden so einrichten, dass die privaten Daten so geschützt wie möglich sind.

    Neue Nahrung erhält dieses Thema durch einen Artikel in der Süddeutschen Zeitung unter dem Titel "Wie wir uns verraten"!

    Demnach wird "nach Hause telefoniert" - hinter unserem Rücken - was das Zeug hält. Sowohl die Hardware, ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 24.07.2019 16:20
    Vorschau







    Hallo Community!


    Unihertz macht Nägel mit Köpfen mit ihren Projekt Titan.
    Jetzt zeigen sie "unverhohlen", dass sie einen Passportnachfolger geplant haben!

    Neue vermeintliche Infos zum Tian
    • 153.6 x 92.5 x 16.65 und 303 gramm
    • CPU Wahl - höchstwahrscheinlich wird es ein Mediathek werden
    • Kickstarter Projekt beginnt offiziell am 30. Juli 2019
    • Frühbucherpreis in Höhe von 199 US-Dollar ist nicht mehr verfügbar











    Quelle: Unihertz



    Folgt uns auf YouTube, Facebook und Twitter ...
    Weiterlesen Weiterlesen