• Google



  • Mein letzter Blick auf die Quartalszahlen von BlackBerry Ltd.








    Hallo Community!

    Urlaubsbedingt mit einigen Tagen Verspätung hier nun die von euch sicherlich heiß erwarteten Zahlen zur Geschäftsentwicklung des ersten Quartals des neuen Geschäftsjahres 2020/21 von BlackBerry Ltd.

    Die Aktie von BlackBerry Ltd. musste ja kurz vor der Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen im März einen beispiellosen Absturz hinnehmen. Nur noch 2,90 USD war das Papier an der New York Stock Exchange Wert. Danach ging es zwar mit leichten Schwankungen bis Anfang Juni wieder nach oben (5,79 USD), um dann wieder auf 5,10 USD am Tag vor Bekanntgabe der neuen Zahlen zu sinken. Und da die aktuell vorgestellten Ergebnisse nicht allzu positiv waren, ist der Kurs weiter rückläufig (4,72 USD).

    Das war angesichts der Auswirkungen des Coronavirus SARS-CoV-2 aber auch nicht anders zu erwarten. Allerdings hat auch eine – in meinen Augen richtige - unternehmerische Entscheidung mit dazu beigetragen. Aber - wie immer - der Reihe nach.

    Auch wie immer konzentriere ich mich hier im Gegensatz zu BlackBerry Ltd. auf die sog. GAAP-Ergebnisse, so wie es die meisten US-Unternehmen auch tun. Nur ein kleines gallisches, äh kanadisches Unternehmen erläutert dagegen immer zunächst die Non-GAAP-Zahlen, weil die meist etwas positiver sind.

    Und das sind die Erfolgsmeldungen von BlackBerry Ltd.:



    Im ersten Quartal 2020/21 ist der Gesamtumsatz des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahresquartal von 247 Mio. USD auf 206 Mio. USD gesunken, ein Minus von 16,6 %. Leider hat BlackBerry Ltd. mal wieder die Systematik der gemeldeten Zahlen geändert, so dass ein Vergleich, wie die einzelnen Geschäftsfelder dazu beigetragen haben, nicht möglich ist. So konnte man im Bereich „Software und Services“ in der Vergangenheit zumindest zwischen den IoT- und Cylance-Umsätzen differenzieren sowie im Bereich „Sonstiges“ zwischen den Lizenzeinnahmen und dem Rest unterscheiden. Während Letzteres nicht so schwer ins Gewicht fällt, wäre eine detailliertere Analyse der wichtigsten Geschäftsfelder sehr sinnvoll. Nun ja, BlackBerry Ltd. verschleiert lieber.

    So kann man nur sagen, dass der Gesamtbereich Software und Services mit 148 Mio. USD ein Minus von 11,9 % eingefahren haben. In meine Augen ein sogar noch „gutes“ Ergebnis angesichts der Verwerfungen der letzten Monate. Unabhängig davon schwächelt das Kerngeschäft von BlackBerry bedenklich. Denn 90 % dieser Einnahmen sind sog. wiederkehrende Einnahmen, somit scheint BlackBerry Ltd. weder neue Kunden gewonnen sondern im Gegenteil, auch Altkunden verloren zu haben.

    „Überraschender“ scheint da der starke Rückgang im Geschäftsbereich „Sonstiges“ zu sein, der zu nahezu 100 Prozent durch Lizenzeinnahmen dominiert wird. Der Umsatz fiel im Vergleich zum Vorjahrsquartal von 79 auf 58 Mio. USD. Da war doch was? Na klar, Lizenzeinnahmen von Blackberry Mobile. Aber dass diese nun fehlenden Einnahmen zuletzt doch noch so hoch waren, überrascht mich schon.

    Der EBITDA, der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenständen, ist im Jahresvergleich nur um 13 % gesunken, da BlackBerry Ltd. natürlich auch an der Kostenschraube gedreht hat. Er liegt bei 20 Mio. USD.

    Aber nun kommt die von mir schon angesprochene, unternehmerische Entscheidung ins Spiel. BlackBerry hat insgesamt Wertberichtigungen in einer Höhe von 594 Mio. USD vorgenommen, die sich lt. den Unterlagen vor allem auf BlackBerry Spark (Cylance) beziehen. Möglicherweise wurden in der Vorstellung der Zahlen weitere Details genannt, ich tue es mir jedoch nicht mehr an, die Aufzeichnung nachzuhören. Zur Erklärung: Anscheinend sieht BlackBerry Ltd. den Kaufpreis von Cylance (1,4 Mrd. USD) als nicht mehr werthaltig an und korrigiert diesen. Das ist in meinen Augen sinnvoll und zum jetzigen Zeitpunkt richtig.

    Aus der vorgestellten Geschäftsentwicklung und der Wertberichtigung resultiert ein GAAP-Verlust je Aktie in Höhe von -1,14 USD, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust je Aktie von -0,06 USD ausgewiesen wurde.

    Was ist für die Zukunft zu erwarten? Keine Ahnung, ehrlich! Aber dennoch möchte ich zwei Prognosen wagen: 1. Chen wird als CEO spätestens am Ende des Geschäftsjahres abgelöst. 2. BlackBerry Ltd. über kurz oder lang vom Hauptsponsor bzw. -investor Prem Watsa aufgelöst.


    Und an dieser Stelle auch die Auflösung, warum es in der Überschrift „Mein letzter Blick …“ heißt. Ich scheide ab sofort aus dem Base-Team aus. Wir hatten vor einigen Wochen eine Diskussion, die in mir den Entschluss hat reifen lassen, mein Engagement im Team zu beenden. Das bedeutet auch, dass ihr in Zukunft davon erlöst seid, meine Artikel über solch uninteressante Themen wie die Geschäftsentwicklung von Blackberry Ltd. ertragen zu müssen. Es bedeutet aber nicht, dass ich meine dummen und weniger dummen Kommentare als Mitglied der Community einstellen werde. Ich gehe nur back to the roots.

    In diesem Sinne danke ich euch für die Geduld mit mir und bis die Tage.


    Gruß Paulelmar



    Quelle und Bildquelle: BlackBerry

    Folgt uns auf YouTube, Facebook und Twitter
    Ursprünglich wurde dieser Artikel in diesem Thema veröffentlicht: Mein letzter Blick auf die Quartalszahlen von BlackBerry Ltd. - Erstellt von: paulelmar Original-Beitrag anzeigen