• Anzeige



  • Australische Regierung zwingt Technologie-Hersteller zu Backdoors









    Hallo Community!

    Australische Politiker weichen per Gesetz die Verschlüsselung auf.
    Die Schlagzeile über den Versuch die Verschlüsselung aufzuweichen, hat wohl heute eingeschlagen wie eine Bombe.
    Die australische Regierung (Parlament in Canberra) hat ein entsprechendes Gesetz verabschiedet, indem Technologie-Hersteller gezwungen werden
    verschlüsselten Nutzerdaten den Strafverfolgungsbehörden auf Anfrage auszuhändigen. Das Gesetz soll schon zu Jahresende in Kraft treten.
    Die Polizei und andere Strafverfolgungsbehörden bekommen somit weitreichendere Befugnisse und dies könnten gravierende Folgen auch bei uns haben.
    Die großen Technologie-Firmen laufen gerade Sturm gegen die Gesetzesinitiative.
    Sie warnen eindringlich, solch ein Gesetz gefährdet die Sicherheit der gesamten Allgemeinheit und schwächt die Datensicherheit.
    Und mit absoluter Sicherheit werden andere Staaten folgen.
    Das Gesetz sieht zudem Geldstrafen von bis zu 7,3 Millionen Dollar sowie Gefängnisstrafen vor.

    Die Australiens Regierung argumentiert, die neuen Vorgaben würden benötigt,
    um Terroranschläge zu verhindern und das organisierte Verbrechen zu bekämpfen.



    Welche Meinung habt ihr zu diesem Thema?






    Link zu Netzpolitik.org

    Digitale Forensik: Mit diesen sieben Programmen liest die Polizei Smartphone-Daten aus















    Beste Grüße

    Cyriax






    Quelle: FAZ

    Artikelbild: Hersteller Cellebrite







    Das Team der BlackBerryBase bedankt sich bei 2.981 BBM-Channel Abonnenten!

    Ursprünglich wurde dieser Artikel in diesem Thema veröffentlicht: Australische Regierung zwingt Technologie-Hersteller zu Backdoors - Erstellt von: Cyriax Original-Beitrag anzeigen